Skip to main content

Benzin Rasenmäher



Benzin Rasenmäher

Sie sind wohl die am häufigsten verwendeten Mäher. Der Einsatz ist auf mittleren und großen Rasenflächen sinnvoll. Es gibt sie in den verschiedensten Schnittbreiten und mit den unterschiedlichsten Funktionen. So gibt es Benzinrasenmäher, die gleichzeitig eine Lüfter- und eine Mulchfunktion haben. Einige verfügen auch über einen Seitenauswurf. Dieser ist nützlich, wenn der Rasen zu hoch gewachsen ist. Ein großer Vorteil des Benzinrasenmähers ist seine Unabhängigkeit, man muss nicht auf Stromkabel aufpassen und ist dadurch flexibler. Die größeren Modelle haben eine Radantrieb, so dass auch nichtebenes Gelände gut gemäht werden kann. Beim Kauf sollte man auf eine komfortable Schnitthöhenverstellung achten, es gibt hier Modelle bei den man jedes Rad einzeln verstellen muss, oder aber alle Räder mit einem zentralen Hebel verstellen kann. Auch die Größe des Fangkorbes sollte berücksichtigt werden. Aufgrund Ihrer Größe sind sie beim Schneiden im Bereichen von Bäumen und Sträuchern eher etwas unhandlich, dafür haben sie aber gute Motorstärken, so dass auch höheres Gras, gut geschnitten wird. Der Platzbedarf an Stauraum ist nicht außer Acht zu lassen. Für den Einsatz auf besonders großen Flächen empfiehlt sich der Einsatz eines Aufsitzmähers. Es gibt sie als Spindel- und als Sichelmäher. Als Spindelmäher werden Sie oft in der Pflege im öffentlichen Grün von Stadtverwaltungen eingesetzt. Im Privatbereich finden häufig Sichelmäher Ihren Einsatz. Da die Anschaffung nicht ganz günstig ist, lohnt sich hier eine gute Kalkulation vorab zu erstellen.